Fulda:
Der Quartiersplatz „Am Hirtsrain“ - wie die Ideen der Bürger Wirklichkeit werden

Öffentliche Freiräume sind besonders in dicht bebauten Stadtquartieren von hoher Bedeutung für die Lebensqualität in unseren Städten. Gerade für Bewohner, die über keinen eigenen Garten verfügen, sind öffentliche Freiflächen ein wichtiger Anker im Quartier. Sie dienen den Kindern zum Spielen, sind Treffpunkte für die Anwohner sowie Orte der Naherholung. Oft sind diese Plätze jedoch in die Jahre gekommen oder entbehren von Grund auf jeglicher Gestaltung und entsprechen damit nicht den heutigen Anforderungen und Bedürfnissen der Bewohner.

 

In Fulda wurden bei der Neugestaltung des Quartiersplatzes „Am Hirtsrain“ in vorbildlicher Weise die Menschen vor Ort mit einbezogen, nach ihren Ideen und Wünschen gefragt. Auf diese Weise entstand ein Platz von Anwohnern für Anwohner, ein Ort für Begegnungen, Austausch, Spiel und Erholung. Mit dem neuen Quartiersplatz wurde den Bewohnern ein Stück grünen

Stadtraums zurückgegeben.

Foto: Teilansicht des Quartiersplatzes in Fulda
Der neue Quartiersplatz "Am Hirtsrain" in Fulda (Foto: MANN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR)

Fulda wird seit 2005 aus dem Förderprogramm

Stadtumbau in Hessen gefördert. Die Neugestaltung des Quartiersplatzes „Am Hirtsrain“ ist Teil eines vielfältigen Maßnahmenpakets, das im Fördergebiet des Programms Stadtumbau in Hessen mit Hilfe der Fördermittel umgesetzt wird.


Weitere Informationen und ausführliche Hintergründe finden Sie hier:

Close Print