Das Quartier nimmt Form an

Die Entwicklung des Quartiers begann 2009 mit der Herstellung der ersten Mehrfamilienhäuser in der Limburger Straße. Im gleichen Jahr öffnete auch das Quartiersbüro, welches mit Stadtumbaumitteln finanziert wurde. Im Frühjahr 2010 wurden dann die ersten drei Häuser zwischen der Straße „Im Hahnstück“ und dem Fußweg zum Zissenbach abgerissen.

Im Februar 2014 konnte das Richtfest für die auf diesen Grundstücken neu gebauten 4 Wohnquader gefeiert werden. Die neun Meter hohen Gebäude im Bauhausstil zeichnen sich vor allem durch ihre moderne, geradlinige Architektur aus. Jede der fünf Parteien pro Wohneinheit besitzt einen eigenen Eingang.

Bisher wurden insgesamt 20 Wohneinheiten in dem neuen Viertel geschaffen. Gesamtbaukosten: 5.100.000 EUR

Im Rahmen des Architekturpreises „Vorbildliche Bauten in Hessen 2014“ erhielt das Wohnquartier eine besondere Anerkennung.

Foto: Ansichten Wohnbebauung des 1. Bauabschnitts
Die neue Wohnbebauung nimmt Formen an (Foto: Stadt Idstein)

Der zweite Bauabschnitt mit 25 Zweigeschosswohnungen im Hahnstück soll 2015 beginnen und bekommt einen ganz anderen Baustil. Hier sind Wohnwürfel geplant, die über Aufzug verfügen und in denen barrierefreies Wohnen möglich ist.

Insgesamt zwölf Häuser mit 145 Wohneinheiten, 10.500 Quadratmetern Wohnfläche und 160 Garagenplätzen sollen in den nächsten 10-15 Jahren im Quartier entstehen.

Foto: Ansichten Wohnbebauung des 1. Bauabschnitts Front
Detailansicht der neuen Wohnbebauung (Foto: Stadt Idstein)
Close Print