Richtlinien für die Förderung

Die Basis der Förderung aus dem City-Konjunktur-programm bildet die seitens der Stadt aufgelegte und beschlossene Richtlinie.

 

Diese legt Folgendes fest: 

  • den Geltungsbereich,
  • die Bewilligungsvoraussetzungen,
  • die förderfähigen Maßnahmen,
  • das Antragsverfahren und
  • die Höhe der maximalen Förderung.

 

Der Beitrag des Anreizprogramms ist die anteilige Finanzierung von Fassaden privater Immobilieneigentümer.

 

Maximal können 40% der förderfähigen Kosten bis zu einer Obergrenze von 100.000 € gefördert werden. Der maximale Förderzuschuss des Anreizprogramms beträgt somit 40.000 €. 

Das Bild der Innenstadt Hanaus verändert sich deutlich. Benachbarte Immobilienbesitzer werden durch die bereits umgesetzten Maßnahmen motiviert, in die eigene Immobilie zu investieren.

Das City-Konjunkturprogramm ist so erfolgreich, dass die Stadt Hanau derzeit die Überlegung anstellt, das  kommunale Förderprogramm auch dann fortzuführen, wenn die Förderung aus dem Programm Aktive Kernbereiche in Hessen beendet ist.

Foto: Oppenheim Denkmal Freiheitsplatz
„Moritz und das tanzende Bild“: Moritz Daniel Oppenheim-Denkmal auf dem Freiheitsplatz – im Hintergrund das neue „Forum Hanau“ (Foto: HA Hessen Agentur GmbH)
Close Print