Hanau baut um !

Kaufkraftverluste der Hanauer Innenstadt in Richtung Frankfurt, die umliegenden Zentren und „die grüne Wiese“ haben der Hanauer Innenstadt das Leben schwer gemacht. Die Wettbewerbsfähigkeit der 90.000 Einwohner zählenden südhessischen Stadt drohte mehr und mehr an Bedeutung zu verlieren.

 Um der absehbar weiter fortschreitenden Abwärtsspirale Einhalt zu gebieten, haben sich die verantwortlichen Akteure aus Politik und Verwaltung der Herausforderung gestellt und die umfassende Neuorientierung und Neugestaltung der Einzelhandelslage der Hanauer Innenstadt in Angriff genommen.

 Auftakt für den umfassenden Umbau der Innenstadt – einem Mammut-Projekt der Stadtentwicklung, das sicherlich bundesweit seinesgleichen suchen muss – bildete der „Wettbewerbliche Dialog“. Gepaart mit einer intensiven Bürgerbeteiligung konnte dieser eine breite Öffentlichkeit für die anstehenden Aufgaben der Stadtentwicklung sensibilisieren.

Flankierend zu den öffentlichen Investitionsmaßnahmen wurden Gewerbetreibende, Immobilienbesitzer und Standortgemeinschaften zu Investitionen in ihre Geschäfte oder Gebäude mit dem City-Konjunkturprogramm (CKP) – ein kommunales Förderprogramm im Rahmen des Förderprogramms Aktive Kernbereiche in Hessen – ermuntert.

Foto: Gestaltung Freiheitsplatz
Neue Gestaltung am Freiheitsplatz: Der Omnibusbahnhof ist an den Rand gerückt, die Parkflächen wurden aufgehoben. Entstanden ist ein innerstädtischer Platz mit hoher Aufenthaltsqualität (Foto: HA Hessen Agentur GmbH)
Close Print