Fördergegenstände des CKP

Das ausgewiesene Fördergebiet „Hanau Innenstadt“ orientiert sich in seiner Abgrenzung an der historischen Kernzone der Stadt. Der größte Teil der Hanauer Altstadt, die innerhalb der Flussschleife der Kinzig und nördlich des Freiheitsplatzes liegt, sowie die Hanauer Neustadt südlich davon sind Teil des Fördergebiets. Die Fördergebiete des CKP und des Programms Aktive Kernbereiche sind deckungsgleich.

Schwerpunkte der Förderung im Rahmen des CKP sind Maßnahmen und Investitionen von Immobilienbesitzern, die im öffentlichen Raum wahrnehmbar sind.  Dies sind z.B. bauliche Veränderungen, die zur optischen Aufwertung, aber auch zur funktionalen und energetischen Verbesserung von Fassaden und Eingangsbereichen im Fördergebiet beitragen. Dadurch werden die Betriebskosten gesenkt und langfristig für einen besseren Besatz gesorgt.

Vorbereitende Planungen, Arbeiten an der Fassade, die Gestaltung des Eingangsbereichs – Barrierefreiheit! –, die Erneuerung von Werbeanlagen, Begrünungsmaßnahmen, ergänzende Möblierungen und vieles mehr können im Rahmen des CKPs bezuschusst werden.

Zeichnung: Fördergegenstände CKP
Fördergegenstände des Anreizprogramms und Verfügungsfonds im Rahmen des City-Konjunkturprogramms Hanau (Zeichnung NH ProjektStadt)

Gestalterische Orientierung für die privaten Maßnahmen gibt das „Fassadengestaltungsleitbild“ der Stadt Hanau.  Das Leitbild ist ebenfalls unter intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger Hanaus entstanden. Hier werden u.a. Farbgebung oder Art und Weise der Fassadenakzentuierung, aber auch die Proportionen in den Fensterteilungen empfohlen.

Anhand von Beispielen wird aufgezeigt, wie eine positive Veränderung erfolgen könnte. „Fernziel“ ist ein städtebaulich aufeinander abgestimmtes Gesamtbild der Hanauer Innenstadt. Das Leitbild wurde von der Stadtverordnetenversammlung als verbindliche Grundlage beschlossen. Darüber hinaus können investitionsbereite Eigentümer von den Beratungsleistungen hinsichtlich der Gestaltung oder auch der energetischen Modernisierung profitieren. Die Beratung im Vorfeld einer Maßnahme, die aus dem CKP gefördert werden soll, ist für die Eigentümer obligatorisch. So können gewisse Standards im Erscheinungsbild des öffentlichen Raumes gewährleistet werden.

Close Print