Vorbereitung der Programmumsetzung

Die ersten Maßnahmen, die im Anschluss an die Programmaufnahme durchgeführt wurden, sind vorbereitender Art.

Sie bilden das Fundament für die Programmumsetzung in den kommenden Jahren:

  • die Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) als Richtschnur der zukünftigen Stadtentwicklung und als Referenz für die Beantragung weiterer Fördermittel,
  • die Einrichtung einer Lokalen Partnerschaft zur Koordination der unterschiedlichen Interessen aller relevanten Akteure und zur Aktivierung der Eigeninitiative privater Partner,
  • die Einrichtung eines Kernbereichsmanagements zur Steuerung der Gesamtmaßnahme als Unterstützung der Stadt,
  • die Festlegung der Fördergebietsgrenzen und deren Beschluss durch die städtischen Gremien.

 

Eine Richtlinie zur Anreizförderung soll mit dem Fördergeber abgestimmt werden. Die Ziele dafür werden im Rahmen der Erarbeitung des ISEK definiert.

Close Print