Sanierung der Fußgängerzone

Erfolgreich durchgeführte Sanierung der Fußgängerzone (Foto: Hessen Agentur)

Zentrale Aufgabe der Weiterentwicklung Hofgeismars ist die Neugestaltung der Fußgängerzone.

 

Die Fußgängerzone mit ihrer derzeitigen Technik wurde im Jahre 1978 hergestellt. Die Wasserführung der Oberflächenentwässerung ist aktuell in einem abgängigen Zustand, die Klinkeroberfläche wurde über viele Jahre stark beansprucht. Der Gesamteindruck der Fußgängerzone bedarf einer zeitgemäßen Überarbeitung, die Möblierung ist unzureichend, nur spärlich vorhanden und veraltet.

 

Die Erneuerung des Unterbaus für die Pflasteroberflächen und die Abführung des Oberflächenwassers werden in eine neue einheitliche Oberflächengestaltung mit Naturstein eingebunden. Die Fußgängerzone erhält eine neue Stadtmöblierung und Beleuchtung. Die Maßnahmen erhöhen die Aufenthaltsqualität und stärken sowohl den Einzelhandel als auch die Gastronomie.

 

Der erste Bauabschnitt „Mühlenstraße“, der den höchstfrequentierten Bereich der Fußgängerzone ausmacht, wurde bereits fertig gestellt.

Der zweite Bauabschnitt ist der ruhigere Bereich der Fußgängerzone. Dementsprechend sollen der Freiflächengestaltung größere Teilflächen zur Verfügung gestellt werden. Hier ergibt sich ein großer Spielraum für Freiluftgastronomie und Flächen für Veranstaltungen im Stadtraum, insbesondere auf dem Marktplatz.

Gleicher Straßenzug der Fußgängerzone vor der Sanierung (Foto: Hessen Agentur)
Close Print