Ein neuer Marktplatz

Markthalle und Wasserspiel auf dem neuen Marktplatz mitten in der Innenstadt (Foto: Nassauische Heimstätte)
Die Fläche in der Innenstadt bevor sie zum neuen Marktplatz wurde (Foto: Nassauische Heimstätte)

Das Herz der „Qualitätsoffensive der Innenstadt Bürstadt“ liegt mitten in der Stadt: der neue zentrale Marktplatz. Ein trauriges Dasein in rückwärtiger Lage fristend wurde die große freie Fläche vor ihrer umfassenden Umgestaltung in weiten Teilen als Parkraum genutzt.

 

Mit dem Umbau des Geländes wurde in Bürstadt ein attraktiver Stadtplatz geschaffen: Das städtebauliche Konzept des Platzes mit Teilüberdachung lässt vielfältige Begegnungen und Aktionen zu und die Umsetzung des Konzepts lädt zum Verweilen ein. Eine hohe Aufenthaltsqualität für alle Generationen, mehr Grünelemente und mehr Möglichkeiten für Spiel und Begegnung zeichnen den Platz aus. Besondere Gestaltungsmerkmale sind ein Wasserspiel und eine offene Markthalle. Die Markthalle bietet als überdachte, zu den Seiten hin offene Konstruktion Wetterschutz und dient der Unterbringung der Marktstände. Außerhalb der Marktzeiten wird die Markthalle als Raum für verschiedenste Veranstaltungen oder als Treffpunkt genutzt.

Zudem wurde eine großzügige fußläufige Verbindung zur Nibelungenstraße – dem angrenzenden Einkaufsbereich – geschaffen.

 

Sicherlich hat diese städtebauliche Entwicklung einen entscheidenden Impuls für eine private Investition in eine Immobilie am Rand des Platzes gegeben: Das städtische Gebäude Wilhelminenstraße 12. Das ortsbildprägende Gebäude ist eines der ältesten Häuser der Straße. Es wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Sichtmauerwerk errichtet. Das Gebäude soll um einen modernen Anbau erweitert werden. In dem neuen Gebäudekomplex wird zukünftig eine gastronomische Nutzung für eine weitere Belebung des Platzes sorgen.

Entwurf für die Neugestaltung des Marktplatzes (Foto: Plandarstellung Dr. Schepp, Alsbach)
Close Print