Das Geoinformationszentrum Vulkaneum

Geoinformationszentrum „Vulkaneum“ in Schotten (Foto: HA Hessen Agentur GmbH)

Der Vogelsberg ist mit rund 2400 Quadratkilometern das größte zusammenhängende Vulkangebiet in Mitteleuropa. Mit dem Geopark „Vulkanregion Vogelsberg“ wird dieses Potential für die gesamte Region (touristisch) erschlossen. Zentrale Informations- und Erlebniseinrichtung des Geoparks ist seit 1. Juli 2017 das Geoinformationszentrum „Vulkaneum“ in der Innenstadt Schotten. Hier wurde das ehemalige Feuerwehrgebäude umgebaut und mit einem modernen Anbau erweitert, um die interaktive Erlebnisausstellung einzurichten.

 

In 12 Stationen wird das komplexe Thema Vulkanismus anschaulich erklärt. Auf mehreren Etagen erleben Besucherinnen und Besucher eine Reise durch die Vergangenheit bis in die Gegenwart. Multi-Media-Installationen, inszenierte Räume, interaktive Exponate, Experimentierstationen und ein Magisches Buch vermitteln Wissen und Mythen über Vulkanismus.

 

Das Vulkaneum in Schotten ist neben vielen weiteren Einrichtungen, Ausstellungen und Museen nun die zentrale Erlebnisstation im Geopark Vulkanregion Vogelsberg. Über 200 Geotope, ein weit verzweigtes Netz aus ausgeschilderten Wanderwegen und thematisch geführten Wanderungen erklären die Geschichte der Vulkanregion im Geopark.

 

Der Bau der Vulkaneums wurde unterstützt durch Fördermittel aus dem Programm Aktive Kernbereiche in Hessen und aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW)“.

 

Zur Unterstützung des „Vulkaneums“ hat sich ein Förderverein gegründet, dessen Ziel die ideelle und finanzielle Unterhaltung und Förderung des Museums als regionales Bildungszentrum ist.

  

Zum Vulkaneum

 

Zum Förderverein Vulkaneum

Ausstellungsraum im Vulkaneum (Foto: HA Hessen Agentur GmbH)
Close Print